newTLDs: .heinz & .ketchup – von Buffet gestoppt?!

www.  

Nach dem Einstieg des Finanzinvestors Warren Buffet beim US Nahrungsmittel-Konzern Heinz, zieht das, unter anderem dank seines Produktes Heinz Ketchups, auch bei uns nahezu einem jeden ein Begriff, seine Bewerbungen um newTLDs zurück.

bearbeitet Logo des Traditionskonzerns HeinzDer mehrere Milliarden schwere Heinz-Konzern, mit Wurzeln in Deutschland (Firmengründer Henry John Heinz ist ein Sohn deutscher Einwanderer), hat überraschend seine Bewerbungen um die newTLDs .heinz sowie .ketchup zurückgezogen. Dies teilte der Konzern keine drei Wochen, nachdem bekannt wurde, dass sich der Finanzinvestor Warren Buffet (mit seiner Finanzinvestment-Unternehmung “Berkshire Hathaway”) das Traditionsunternehmen, für nicht gerade schlanke 28 Milliarden US$ (!), einverleiben wird. vgl. SZ-Artikel

united-domains.de - die besten Adressen fürs Web.

genaues zum newTLDs Rückzug; Fehlanzeige!/

kein Freund neuer newTLDs? Finanzinvestor W. BuffetÜber die genauen Gründe rätselt man derweil noch in der Branche. Die Bewerbungsgebühren die es für die beiden newTLDs Bewerbungen von Heinz, .heinz sowie .ketchup, zu entrichten galt und welches es nun zurück gibt, kann eigentlich nicht der entscheidende Grund sein. Hier dreht es sich schließlich um den vergleichsweise winzigen Betrag von nicht mehr als 130.000 US$ die es von der ICANN nun zurück gibt. In Anbetracht der 28 Milliarden Investition von Buffet, können die 13.000 US$ ja nicht ernsthaft eine stichhaltige Begründung sein; – zumal für die newTLDs Bewerbungen von Heinz, bereits 110.000 US$ versenkt sind, alleine für die Bewerbung bei der ICANN (zusätzliche Projektkosten werden ebenfalls entstanden sein).

Woran der nun späte Rückzug von der newTLDs Bewerbung liegt, ist bislang noch nicht wirklich ersichtlich. Fakt ist aber, dass sich die Aufgabe der Bemühungen um die newTLDs .heinz und .ketchup, eben gerade einmal drei Wochen nach Bekanntgabe der Buffet Übernahme von dem Heinz-Konzern. Die gegenwärtigen Spekulationen, die den oft allwissenden Finanzinvestor Buffet und die Berkshire Hathaway als Ursache für den newTLDs Rückzug ausmacht, sind aber durchaus wahrscheinlich.

Hier klicken!

Folgen weitere newTLDs Bewerbungen dem Heinz-Beispiel

Nachdem auch General Motors vor wenigen Wochen seine newTLDs Bewerbung eingestampft hat, verringert sich damit die Zahl der newTLDs, die von Unternehmen die in der US-Zeitschrift Fortune 500 gelistet sind (Heinz auf Rang sieben!), auf nun mehr nur noch 33. Abwarten wie es weiter geht, schließlich eilt Warren Buffet der Ruf voraus, bei seinen Investments, stets die genau richtige Entscheidung zu treffen. Unter Umständen werden nun noch weitere große Konzerne der US-Wirtschaft ihre Bewerbungen auf den Prüfstand stellen.

New TLDs Investment Guideline

Die ICANN legt einen Plan vor, wie die bislang generierten und noch nicht eingesetzten Einnahmen für new TLDs (Top-Level Domains)-Bewerbungen angelegt werden sollen. Was macht die ICANN mit den new TLDs Dollars…?!

new TLDs Einnahmen: ICANN legt anDurch die Bewerbungsgebühr, welche die ICANN für jede einzelne der über 1.900 Bewerbungen um new TLDs erhoben hat, sind die Kassen der Web-Verwaltungs-Insituition der ICANN zur Zeit prall gefüllt. Immerhin 185.000€ musste ein Bewerber pro eingereichter Bewerbung auf den Tisch legen. Bislang liegen die Kosten der ICANN, die durch das Programm “new TLDs” entstandenen sind, weit unter der einkassierten Summe. Schließlich steht ein Großteil der eigentlichen Arbeit erst noch an.
Bis dahin muss das Geld also sicher und möglichst profitabel angelegt werden. In wirtschaftlich unruhigen Zeiten (Haushalt & Fiskal-Klippe in den USA, Rezession Europa, sich leicht abschwächendes bzw. normalisierendes Wachstum in China und ein Systemumsturz nach dem nächsten im mittleren Osten und Nordafrika), kein allzu leichtes Unterfangen.

united-domains.de - die besten Adressen fürs Web.

Da die ICANN als Institution, ihren Mitgliedern und der allgemeinen, interessierten Öffentlichkeit, Rechenschaft über ihr Tun und Handeln ablegen muss (auch was das new TLDs Programm angeht), wurde nun die Investment Policy, also Anlagepolitik des ICANN Board of Directors (oberste ICANN-Führungsebene) veröffentlicht.

Die Policy beginnt mit den üblichen Punkten, die erstmal Anlass und oberste Premissen rund um new TLDs Investments festlegen:

1. PURPOSE OF THIS DOCUMENT
This documents sets out the Investment Policy agreed by the ICANN Board of Directors for the investment of cash on hand (funds) pertaining to the New gTLD program. This document has been prepared jointly with ICANN’s external financial advisors.
2. ICANN’s OBJECTIVES
The ICANN Board of Directors has set out the following three main objectives:

First, ensure that funds are safe and the capital is preserved.
Second, ensure that funds remain liquid to meet the needs of ICANN’s new New gTLD operations.
Third, ensure that funds earn appropriate returns commensurate with the level of risk.

In der Folge regelt die ICANN inwiefern Dritte mit der Aufgabe, die new TLDs Einnahmen anzulegen, betraut werden können:

3. USE OF EXTERNAL RESOURCES
In order to meet the above objectives, ICANN will retain external investment expertise to hold (custodian bank) and invest (investment manager) funds. A firm can be both a custodian bank and an investment manager for ICANN, if the separate criteria for each role are all met at the same time and no conflict between the role of manager and the role of custodian is identified.

ICANN will not borrow funds from any institution to leverage the portfolio or for speculative purposes. ICANN may enter reverse repurchase agreements with prior approval from the Chief Financial Officer to provide short-term liquidity, if necessary.

3.1 Managers and Custodians structure
ICANN will at all times use a sufficient number of custodian banks so that no one custodian bank holds more than 80% of the insurance amount that such bank has in place.

If 80% of the insurance amount in place at a custodian exceeds $75m, the amount of funds held by any custodian will not exceed $75m.

Provided that the above conditions are met, ICANN will not use more than 5 different custodian banks, for practical purposes. This last limit was determined assuming that most custodian banks have in place an insurance amount at or above $100m.

Until such time that the new gTLD funds invested under this Investment Policy exceed in aggregate $150m, ICANN will use at least 3 different investment managers. When the amount of new gTLD funds invested will be less than $150m, the CFO will consult an advisor, and will recommend a reduction of the number of investment managers if deemed appropriate.

3.2 Investment manager
External investment manager(s) utilized must meet the following criteria:

Must be an SEC-registered investment advisor with SEC Form ADV readily available and in good standing with regulators.
Manage a minimum of $1 billion in institutional fixed income portfolios.
Have a verifiable fixed income performance record for the prior five years that complies with the CFA Institute’s GIPS (Global Investment Performance Standards).
The external Investment Manager(s) will have the following responsibilities:

Comply with all guidelines and limitations set forth in the Investment Policy.
Analyze, oversee, direct the execution of investment decisions
Report monthly to the CFO on the performance of the Processing Fund and compliance with the Investment Policy and the overall credit quality, duration and cash flow of the portfolio.
Communicate any major changes to economic outlook, market conditions, investment strategy, credit downgrades or any other factors, which affect the portfolio(s).
Be available to report periodically to the Board of Directors on the performance results and cash flow projections of the Processing Fund including comparisons with approved industry benchmarks.
Be available to report periodically to the Board of Directors on the compliance with the Investment Policy.
Inform the CFO (or CEO) regarding any significant changes including changes to the investment management firm, its financial strength, significant changes in assets under management, SEC investigation, material litigation, changes in portfolio management personnel, ownership structure, investment philosophy, and investment processes.
Provide ICANN with all requisite monthly and quarterly reports, including, but not limited to:
Credit ratings, downgrades/upgrades
Sector allocations
Maturity/Duration distribution
Total rates of return (CFA Institute’s GIPS)
Reports of any realized and unrealized capital gains/losses
Transactions
Benchmark comparisons
3.3 Custodian bank
All investments managed by external investment managers must be held in bank custodial account(s) that are segregated from the firm’s assets. All transactions will be reconciled to the custody account statements on a monthly basis.

Custodian bank(s) must meet all of the following criteria:

Minimum long-term debt credit rating of Investment Grade (A4/A-) as determined by any two of the NRSROs (Nationally Recognized Statistical Rating Organizations).
Must have an unqualified SSAE 16 (formerly SAS 70) audit by an independent audit firm that is registered with PCAOB (Public Company Accounting Oversight Board created by Sarbanes-Oxley)
Must maintain insurance: Financial Institutions Bond that covers losses from employee theft, loss of securities on premises/in transit, forgery, etc. and Professional Liability (Errors & Omissions).
The custodian bank(s) will have the following responsibilities:

Es folgt in Punkt vier ein new TLDs  Investment Guideline, in welchem u.a. festgelegt wird, welche Fonds und Anlagepakete/-formen, wie genutzt werden können und sollen. Es werden also quasi Kriterien für ein sicheres Investment festgelegt.

Wie und Wem die new TLDs Investments dann kommuniziert werden müssen, ist im sich daran folgenden Punkt festgeschrieben:

5. COMMUNICATION
5.1 Reporting requirements
Each Investment Manager will report results to ICANN monthly. In addition to the net investment performance detailed above, written reports will include a review of the credit quality and risk characteristics of the portfolio, portfolio cash flows and a synopsis of the Investment Manager’s economic and investment outlook.

ICANN will monitor the Investment Manager(s) on a continual basis for compliance with the investment guidelines, liquidity and investment risk as measured by asset concentration and market volatility.

5.2 Cash flow communication
ICANN will communicate regularly as to its cash flow needs in order for the Investment Manager(s) to modify the portfolio accordingly. ICANN will be responsible for advising the Investment Manager in a timely manner of ICANN’s distribution requirements from any managed portfolio or fund. The Investment Manager is responsible for providing adequate liquidity to meet such distribution requirements. ICANN’s Chief Financial Officer will be responsible for communicating the cash flow requirements to the Investment Manager in a timely manner.

 

ICANN bleibt alleiniger Herr über die new TLDs-Dollars

In einem sechsten Kapitel stellt die ICANN eindeutig klar, wer Herr des (new TLDs Investments-) Verfahrens ist und bleibt; und somit auch wer verantwortlich ist – die ICANN  und ihr Führungsboard! Zu guter guter Letzt fällt der Fokus noch einmal kurz auf die Erwartungen, die mit Hilfe der ICANN Policy zu new TLDs-Investments erfüllt werden sollen, gelenkt, bevor es noch einen Abschnitt zur detaillierten Erläuterung zu möglichen Investments der new TLDs-Dollars gibt. Eine erste wichtige Vorraussezung: Die bei uns schwer unter Beschuss stehenden Ratingagenturen Moody’s, Standard &Poor’s, Fitch müssen die Fonds oder Anlagen positiv bewerten. Nur dann dürfen die new TLDs Dollars dort auch investiert werden.

Ob man bei den new TLDs Investments aber darauf alleine Vertrauen sollte, scheint mir persönlich fraglich…, wer weiß schon welche Ramschpapiere oder Immobilien-Ruinen irgendwo in neuen, guten Papieren verwurstet sind. Vielleicht wären €-Anleihen da die bessere Wahl – hier hafte ja letztlich die EZB (europäische Zentralbank), also die europäischen Finanzminister und Steuerzahler!

Web.com – .web & Web Services

Die Web.com Group Inc. mit Sitz in Jacksonville, Florida, USA wurde im Jahr 1995 als kleines Start-Up, welches Internet-Dienstleistungen anbietet, gegründet. Im Jahr 2005 erfolgte dann der Schritt an die Börse. 

web.com Inc. das LogoIm ersten Quartal 2011 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 1.150 Angestellten einen Umsatz von 45,1 Millionen US $. Vergleicht man dies mit dem Gesamtumsatz der vergangenen zwölf Monate, der bei 134,64 Millionen lag, so lässt sich eine deutliche Steigerung und Kurspotential nach oben erkennen. Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei 233,51 Millionen US $.

Hier klicken!

 Web.com akuell:

Heute ist die Web.com Group Inc. einer der führenden Anbieter von Online-Marketing Services mit einer Zielgruppenspezialisierung auf kleinere bis mittlerer Unternehmen. Weiter ist Web.com stets bemüht in der schnelllebigen Welt der Informationstechnologie einen Schritt voraus zu sein.

Es bietet diesen ein breit aufgestelltes Services und Produktportfolio an, welche eine schnelle, einfache und kosteneffiziente Möglichkeit bietet neue Nutzer zu akquirieren. Zu dem Leistungsumfang von Web.com gehört neben dem professionellen Web-Design, das Website-Marketing sowie das Erstellen von Traffic-Reports und Marketingergebnissen in Echtzeit. Ein Webbaukasten mit dessen Hilfe auch Laien Websites designen und erstellen können, komplette E-Commerce Lösungen und das hosten von Websites runden das Angebot des Unternehmens ab.

Bis heute sind bereits mehr als 15 Millionen erfolgreiche Websites mit Hilfe der Web.com Werkzeuge und Dienstleistungen erstellt oder optimiert worden.

Web.com bewirbt sich um .web

Außerdem gehören zur Web.com Group Inc. die beiden Registrare Network Solutions und Register.com und auch im Geschäft mit den new Top Level Domains (nTLDs) ist die Web.com Group mit von der Partie. Neben Beteiligungen an sich um nTLDs bewerbenden  Firmen, hat es Web.com bei der wahrscheinlich neuen TLD (dot)web ganz offiziell getan und eine Bewerbung bei der ICANN eingereicht.

link zum aktuellen Börsen-Chart von Web.com

 

 

 

 

Tucows Inc.

Tucows Inc. wurde 1993 in Flint, Kalifornien, USA, gegründet. Das Unternehmen aus dem Sunshine-Staat ist vor allen Dingen dank seines äußerst populären Webverzeichnis mit Downloadmöglichkeiten für Share-, Freeware und Demo-Software bekannt geworden.

Tucows logoHeute ist Tucows mit seinen ungefähr 200 Mitarbeitern der drittgrößte von der Icann akreditierter Registrar und gleichzeitig der größte börsennotierte Anbieter dieser Dienstleistung.

Hier klicken!

Weitere Unternehmen die zur Tucows Unternehmensgruppe gehören sind der Reseller OpenSRS, der benutzerfreundliche Domain-Service-Anbieter hover, der Domain-Name-Consulter yummy names, das Moblie-Livestyle-Portal butterscotch sowie Platypus, ein Online-Rechnungs-Service-Anbieter. Als neustes Projekt wird ting, ein neuer, kostengünstiger Handyprovider für den US-amerikanischen Markt, im Laufe des Jahres gelauncht werden.

 Die Marktkapitalisierung von Tucows beträgt zur Zeit 28,93 Millionen Euro!

Neben dem Verkauf von Domains aus dem eigenen Domainportfolio, welcher stetig aufgestockt wird, und der Versteigerung von täglich tausenden freiwerdenden Domains, verdient Tucows sein Geld durch das Schalten von Werbeanzeigen auf ihren geparkten Websites sowie dem sehr erträglichen retail buisness. Im Rahmen dessen bietet Tucows Dienstleistungen für private Personen und kleinere Unternehmen an. Hierzu gehören vor Allem personalisierte E-mails-Services mittels NetIdentity, das Schalten von „pay-per-click-Werbung“ sowie die Domain-Registratur.

Tucows-Daten aus Q1/2011

So setzte Tucows im ersten Quartal 2011 einen Nettoumsatz von 22,6 Mio. US $ um. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Unternehmung ihren Nettoumsatz um ganze 10,3 % steigern.

Das Nettoeinkommen im ersten Quartal 2011 betrug 0,7 Mio. US $, was 0,1 cent pro Aktie entspricht. Im Vorjahr betrug diese Größe 0,6 Mio US $.

Börsen-Chart und weitere Unternehmensinfos & Kennzahlen zu Tucows

Tucows WebAlarm

Webalarm

neuste Infos zu Tucow aus dem domainwire.com-Blog

Tucows Stock is on tears”

Stock up over 40% in past month.

Shares of Tucows (TCX) have been on a tear over the past month.

After trading in a fairly narrow band since August, shares have popped 41% since February 16.

 

 

Marchex Inc. – update 01/2013

Die Marchex Inc. mit Hauptsitz in Seattle, Washington, USA gilt als ein exklusiver Anbieter von Telefonwerbung, SEM-Produkten und bezeichnet sich selber als größten Wiederverkäufer von Marketingdienstleistungen im Web für kleine bis mittlere Unternehmen in Nord Amerika.

marchex LogoDie mehr als 360 Marchex-Mitarbeiter erreichten im vergangenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz in Höhe von 97,5 Millionen US $. Sie verwalten einen 250 Millionen US $ Werbe-Etat und betreuen ca. 75.000 Werbekunden. An der Börse gehandelt wird Marchex seit März 2004. Der Unternehmenswert beträgt aktuell (Stichtag:21.07.2011) 247,5 Millionen US $. Analysten sehen hier weiteres Potenzial nach oben.

Ursprünglich verdiente Marchex sein Geld fast ausschließlich durch klassisches Domain-Parking, ohne jedoch das Ziel verfolgend die eigenen Domains zu veräußern, sondern vielmehr, um diese als “Indexwebseiten” mit weiterführenden links zu nutzen. Für jeden Besucher einer Webseite, der über eine von Marchexs betriebenen Indexseite weitergeleitet wird, kassierte Marchex bares Geld. Zwar nur Cent-Beträge pro Weiterleitung, doch diese summierten sich auch auf Grund der schieren Masse an Seiten (bis zu 200.000) die Marchex betrieb.

Marchex im Wandel

Heute ist dies, wohl vor Allem der veränderten Entwicklung auf dem Online-Werbemarkt und der insgesamt leicht veränderten Nutzung des Internets geschuldet, nur noch ein Teilbereich womit Marcex Einnahmen generiert. Seit dem Jahr 2009 verkauft Marchex verstärkt seine über Jahre hinweg gehorteten Domains und hat sich u.a. auf regionale Online-Werbung spezialisiert, welches es, nach Kommunikation, Suche, Handel und sozialen Netzwerken, als den kommenden Megatrend, mit dem entsprechenden Potenzial, in der Zukunft des Internets sieht.

Als zur Zeit heißeste Pferd des Unternehmens mit Hauptsitz im nordamerikanischen Seattle (Dependancen in New York sowie in Nevadas Wüstenstadt und Spielerparadies Las Vegas) im Rennen um neue Advertiser, Publisher und Investoren sieht man ganz klar den Markt für Mobil-Advertising, der nun sichtbar forciert und in den Fokus gerückt werden soll. Unter anderem durch Marketing-Videos wie diesen:


Marchex at Digiday Mobile: Is Mobile’s Power in Performance? from Digiday on Vimeo.

Neben den Dienstleistungen die Marchex im Bereich der Telefonwerbung, welche allerdings mehr und mehr zurück gefarhren und in den Hintergrund rückt, sowie der regionalen Online-Werbung anbietet, berät Marchex kleinere und mittlere Unternehmen im Bereich des Marketings, damit diese auch auf dem globalen Markt Fuß fassen können. Potenzielle Kunden der Unternehmen sollen dort erreicht werden, wo auch immer sie sich gerade befinden. Hierfür nutzt Marchex alle erdenklichen Optionen. Neben den Mobil-, Offline-und Online-Kanälen, verwendet Marchex auch seine nicht veräußerten, geparkten Webseiten, die als lokalisierte und kategorisierte Indexwebseiten betrieben werden und welche Marchex einst zu einem gewissen Erfolg und Marktstanding verholfen haben.

Angebote der Marchex Inc. ausgezeichnet!

Mit Preisen ausgezeichnete, performance-orienterte Produkte aus dem Bereich des „Small Business Marketing“, ermöglichen den Marchex-Kunden eine äußerst effiziente Verwaltung ihres Online-Auftritts, optimiert die Kundenkommunikation und hilft  bei der Akquise neuer Kunden.

one year shares run -  Marchex-ChartDie Marchex Inc. bietet alles in Allem ein sehr komplexes Gesamt-Portfolio, aus diversen Web-Advertising und Telekommunikations Services, an und ist darüber hinaus stets auf der Suche nach weiteren geschäftsträchtigen Bereichen. Neben der Pflege und dem Aufbau von Kundenbeziehungen, übernimmt das Unternehmen Verkaufsleistungen über alle zur Verfügung stehenden Kanäle (online, offline, mobile), Produktmarketing wie z.B. das Schalten von „pay-per-click“-Werbung sowie die Analyse von aufgezeichneten oder eigens erhobenen Daten an.

Facts & Figures zu Marchex Inc.

Demand Media Inc.

Gegründet wurde das Online-Medien-Unternehmen Demand Media Inc. am 01. Mai 2006 von dem privaten Finanzinvestor Shawn Colo sowie dem ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden von MySpace, Richard Rosenblatt in Santa Monica, Kalifornien, USA.

demand media logoDemand Media Inc. beschäftigt zur Zeit ca. 500 Mitarbeiter und erwirtschaftete im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 79,5  Millionen US $. Im Vergleich zum Umsatz aus dem ersten Quartal des Vorjahres entspricht dies einer Steigerung von satten 48 %. An der Börse notiert ist Demand Media seit Januar 2011. Dort legte es einen sehr erfolgreichen Start hin und erzielte eine Neubewertung des Unternehmens auf 1,87 Milliarden US $.

Demand Media betreibt Portale wie ehow.com, auf denen Artikel zu häufigen Suchbegriffen platziert werden um möglichst viele Treffer in den Ergebnislisten von Google zu erlangen. Auf diesem Wege konnte das Unternehmen in der Vergangenheit extrem hohe Reichweiten für Werbung erzielen.

Demand Media & eNom Schwestern

Zur Demand Media Inc. gehört auch eNom, weltweit der zweitgrößte Domain-Registrar mit 10.723.778 registrierten Domains und einem Marktanteil von 8,622 % (Stand: 27.06.2011).

Hauptkonkurrent in diesem Geschäftsfeld, GoDaddy, mit 39.989.984 registrierten Domains Branchenprimus, wurde jüngst für 2,25 Mrd. US Dollar von den Finanzinvestoren KKR & Co., Silver Lake Partners und Technology Crossover Ventures übernommen.

Demand Media unterbewertet – lohnendes Investment!?

Setzt man diesen Preis in Relation zu der Domainanzahl und vergleicht dies mit eNom, so zeigt sich dass alleine dieser Teil der Demand Media Inc. theoretisch mit mehr als 600 Millionen (603.363.594) US $ bewertet werden müsste. Hinzu kommt noch das für eNom äußerst lukrative backorder-Geschäft, wo man drittgrößter Akteur ist, so dass bei einer Gesamtbewertung der Demand Media Inc. noch einiges an Potential gesehen werden kann.

Der aktuelle Börsen-Chart des Unternehmen Demand Media dem link folgen…Chart und Infos

Weitere News zu Demand Media von domainindustrysnews.com

 

 

 

 

 

VerSign Inc.

VerSign Inc. ist ein  Anbieter von Internetinfrastrukturdiensten, das 1995 im kalifornischen Mountain View von Jim Bidzos gegründet wurde, und mittlerweile unter dem Dach der Symantec Corp. agiert. Seit 1998 ist das Unternehmen, welches mittlerweile seine Zentrale in Dulles, Virginia, USA hat, an der Börse notiert.

Verisign LogoDie weltweit rund 1.100 Mitarbeiter von VerSign Inc. erwirtschafteten im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von ca. 680 Millionen US $. Im zweiten Quartal 2011 betrug der ausgewiesene Umsatz 190 Millionen US $, was eine Steigerung von 5 % zum ersten Quartal 2011 darstellt. Zieht man den Vergleich zum Vorjahr, fällt die Umsatzsteigerung noch deutlicher aus. VeriSign konnte hier ein Hinzugewinn von 13 % verbuchen.

VersiSign ist gleich auf mehreren Geschäftsfeldern tätig. Unter anderem bietet es Lösungen an, die Unternehmen und Kunden weltweit bei vertrauensvoller Kommunikation und sicherem Handel im WorldWideWeb unterstützen. Das Siegel von VeriSign zählt zu den vertrauenserweckensten Zeichen im Internet. Durch seine SSL-Zertifikate werden weltweit mehr als eine Million Webserver geschützt. Die Infrastruktur der VeriSign Inc. verarbeitet täglich mehr als 2 Milliarden Zertifikatsüberprüfungen.

Registrar VerSign Inc. – .com & .net .tv .name

Darüber hinaus ist VeriSign als Domain-Registrar tätig, Betreiber des Object Naming Service (ONS) sowie der DNS Root Nameserver „A“ und „J“, die immerhin von der amerikanischen Regierung als nationale IT-Vermögenswerte betrachtet werden. Am Ende des zweiten Quartals 2011 registrierte VeriSign 110 Millionen Domain-Namen im .com und .net Bereich. Dies sind acht Prozent mehr als noch im Vorjahr. Zusätzlich betreibt das Unternehmen die  Top-Level-Domains .com, .net, .name sowie .tv. Die .net-Domains konnte sich das Unternehmen im Juni 2011 für weitere sechs Jahre sichern, so dass die nahe Zukunft des Unternehmens gesichert zu sein scheint. Immerhin gehört die TLD .net zu den Top-Vier der am häufigsten registrierten Domainendungen.

VerSign verlängert mit ICANN Registry-Vertrag

Jüngst konnte VerSign verkünden, dass der Vertrag mit der ICANN zum exklusiven und lukrativen Betrieb der .com- & .net-Adressen verlängert wurde. In der Folge wird gemunkelt, würde wohl auch ein neuerlicher Preisanstieg zu beobachten sein und das quasi Monopol auf .net und .coms ausgenutzt. – Gut für VerSign Aktionäre, schlecht für die Kunden. Allerdings erhöhte das Unternehmen die  Gebühren bereits zum Januar 2012 nach Beschluss von Juni 2011. Eine Meldung samt Hintergrundbericht hat das dvmag seiner Zeit veröffentlicht.

VerSign an der Börse? So stehen die Aktien. Der Börsen-Chart von VerSign Inc. 

INVESTMENT-NEWS

VerSign News… Investor VC Fund Buys kauft 5.3 Prozent von VerSign für über 250 Millionen US-$.

VerSign erwartet weniger Wachstum – Aktien fallen über 14%

Baidu – in China erfolgreicher als Google

Das chinesische Unternehmen Baidu wurde im Jahr 2000 gegründet und ist Betreiber der gleichnamigen Suchmaschine. In China ist Baidu mit 63 % Marktanteil auf dem Suchmaschinenmarkt führend und gehört weltweit zu den zehn am häufigsten aufgerufenen Webseiten.

Baidu das Logo

Das in Peking ansässige Unternehmen mit rund 6.400 Mitarbeitern verdient sein Geld vor Allem, wie auch google, durch die Schaltung von Online-Werbung. Ein großer Vorteil gegenüber den Konkurrenten stellt die Tatsache dar, dass Baidu kein Problem damit hat, ganz den chinesischen  Regierungsvorhaben folgend, staatskritische Treffer herauszufiltern. Damit besitzt Baidu eine Quasimonopolstellung auf dem schnell wachsenden chinesischen Onlinemarkt, auf welchem sich heute schon mehr als 470 Mio. Chinesen bewegen.

Baidu Nummer eins in China

Analystenmeinungen zu Folge konnte Baidu im vierten Quartal 2010 seinen Marktanteil in China sogar auf 75,5 % ausbauen. Seit Jahresbeginn erfolgte eine Wertsteigerung des Titels um 34 %.

Im vergangen Jahr verbuchte das Unternehmen eine  Umsatzsteigerung von 78 % auf 1,2 Mrd. US $. Der Nettogewinn stieg um sagenhafte 137 % auf 534 Mio. US $ an. Auch im zweiten Quartal 2011 konnte Baidu wieder zulegen. Nach Unternehmensinformationen konnte der Nettogewinn auf knapp 253 Millionen US $ verdoppelt werden.

Auch in Zukunft auf Baidu setzen!

Die Analystenbewertung der Baidu-Aktien fällt bei der Mehrheit der Experten positiv aus. Als ein Grund hierfür wird gesehen, dass China weltweit der am schnellsten wachsende Internet-/Onlinemarkt ist und Baidu die besten Voraussetzungen hat davon zu profitieren. Experten rechnen damit, dass der Marktanteil aufgrund der fehlenden ernsthaften Konkurrenten auf dem Boom-Markt China auf rund 80 % steigen wird. Demnach wird Baidu bis zum Jahr 2013 fast dreimal soviel umsetzten und verdienen als noch im Geschäftsjahr 2010.

Baidu Info-Box - keine nTLDs von BaiduAls ein zukünftiges Risiko kann eine eventuelle Abkühlung der chinesischen Konjunktur gesehen werden, was  in der Regel auch schnell zu drastischen Etatkürzung auf dem Werbemarkt führt. Ein weiteres Risiko kann die zur Zeit extrem hohe Bewertung der Anteilsscheine sein, wonach weiteres Kurspotenzial kaum mehr vorhanden sein dürfte, es sei denn, Baidu gelingt ein noch stärkeres Wachstum als es der Markt derzeit impliziert. Und im Wirtschaftswunderland China scheint alles möglich, gewiss ist aber nichts – seit jeher…

Der aktuelle Börsen-Chart von Baidu… so stehen die Aktien der Asiaten an der Börse…

 

 

 

NeuStar Inc.

Gegründet wurde NeuStar 1998 in Sterling, Virginia, USA und ist heute als Global-Player im Bereich der Kommunikations- und Internetindustrie zu sehen. Einer der global big Player im Netz…; und ein Investment wert?!

NeuStar das LogoDer Unternehmenswert von NeuStar Inc. beträgt zur Zeit 1,63 Mrd. US $ (Stand Juli 2011). Mit ca. 1.000 Angestellten erwirtschaftete NeuStar in den vergangenen vier Quartalen einen Umsatz von 544,32 Mio. US $, so dass ein Jahresüberschuss von 152,98 Mio. US $ verzeichnet werden konnte.

NeuStar: Betreiber  des US-Telefonverzeichnis

NeuStar betreibt das nordamerikanische Telefonverzeichnis und verwaltet praktisch alle Telefonvorwahlen und -nummern in diesem Gebiet. Das Unternehmen ermöglicht so die Weiterleitung von Anrufen zwischen tausenden Telekommunikationsanbietern, welche auf dem nordamerikanischen Markt konkurrieren. Jeder Telekommunikationsanbieter in den USA und Kanda muss den „NeuStar clearinghouse service“ nutzen um zu gewährleisten, dass alle Verbindungen funktionieren und die Anrufer korrekt weitergeleitet werden.

Auch für die neueren elektronischen Kommunikationskanäle wie beispielsweise Mobilfunk, Kabelfernsehen, oder Voice over IP bietet NeuStar diesen oder einen vergleichbaren Service an.

Außerdem unterhält NeuStar einen Domain Name System Service, verwaltet die Top-Level-Domains .us und .biz sowie .cn und .tw außerhalb der beiden Länder China und Taiwan. Weiter besteht ein Registrierservice für .co Top-Level-Domains.

NeuStar Inc. – über die Webgrenze hinaus

Darüber hinaus bietet NeuStar Herstellern von Unterhaltungselektronik und Anbietern von digitalen Inhalten, Lösungen die zuverlässig zur Gewährleistung Ihrer Urheberrechte im Bereich der elektronischen Medien (the Digital Rights Locker) sorgt. Außerdem investiert die NeuStar Inc. in die Zukunft: Durch einen stetigen Ausbau des Unternehmens-Portfolios, sowie insbesondere in Richtung der zunehmenden mobilen sowie virtuellen Dienste und den daraus resultierenden neuen Aufgaben, wozu die Registrierung, Verwaltung, Lieferung,  Authentifizierung, Statusprüfung und der Widerruf von Bestellungen zählt.

Bär oder Stier? Börsen-Chart und weitere wichtige aktuelle Kennzaheln zur Bewertung von NeuStar Inc. auf yahoo Finanzen.