new gTLDs – Fakten, Kritik & Diskussionen

www.  

Fragen, Kritik und Kommentargesuche durch die ICANN

Die Aufgabe new gTLDs einzuführen ist bei weitem nicht so unkompliziert wie sich das ein unbedarfter Laie vielleicht vorstellen würde. Bedenkt man dann noch, dass in den vergangen zehn Jahren gerade einmal zehn new gTLDs online gegangen sind und dass sich bis zum Ende der new gTLDs Bewerbungsphase auf 1.930 new gTLDs bewerben wurde, kann man ahnen welch eine Herkules-Aufgabe sich die ICANN mit dem new gTLDs Programm auferlegt hat. 

ICANN-LogoDie Liste der ungelösten Probleme ist lang und auf vieles gibt es noch keine endgültige Lösung Seitens der ICANN. So geht es Schritt für Schritt, von internen ICANN Problemen zu einem neuen selbst verschuldeten Problem weiter. Und da alles möglichst transparent ablaufen soll, oder zumindest der Anschein gewahrt werden soll, ruft die ICANN immer wieder öffentlich dazu auf sich zu beteiligen und Bewerbungen, Vorschläge zum weiteren Vorgehen etc. zu kommentieren, zu bewerten und wenn nötig mit Kritik nicht zu geizen.

Viel Aufwand für die ICANN; aber auch ein mehr als lukratives Geschäft, schließlich wurden für jede eingereichte Bewerbung um eine der new gTLDs stolze 185.000 US-Dollar Bearbeitungsgebühr fällig wurden, was im ICANN Applicant Guidebook so festgelegt ist. Viel Geld, ohne dass den Bewerbern gewährleistet wird, auch wirklich einen Zuschlag zu erhalten.

2013 geht es los – das Web wird wachsen

Das bei dieser komplexen Aufgabe nicht alles rund läuft und es zu Verzögerungen kommt schient eigentlich klar. Überraschen tut es jedoch schon ein wenig, dass ausgerechnet bei der Verwaltungsinstitution des Internets, der ICANN, technisch oder systembedingte Fehler im laufenden Verfahren beinahe in jeder, eigentlich bis ins kleinste Detail geplanten Phase, auftreten. Es zieht sich also hin mit der Einführung der new gTLDs – aber ab 2013, so der neue Zeitplan der ICANN soll es dann los gehen mit der Einführung der new gTLDs.

new gTLDs: Vorfahrt für IDNs

Wobei zunächst solche das DNS bereichern sollen, die nicht nur rein kommerziellen Zwecken dient. Vorrangig sollen die new gTLDs online gehen, die nicht im ASCII-Zeichensatz (lateinische Schrift) sondern in IDNs,  anderen Schriftzeichen wie chinesischen, kyrillischen, indischen etc. gehalten sind.

ntlds ascii vs idns - konflikte vorprogrammiert

Bayern 728x90

Bis es dann aber endlich soweit ist wird noch viel Wasser den Rhein herabfließen und außerdem steht noch die Prüfung der Bewerbungen und Bewerber um einzelnen beworbene new gTLDs bevor und schließlich müssen sich die ein oder anderen Bewerber noch um den Zuschlag für den Betrieb von new gTLDs die doppelt, dreifach oder gar noch öfters beworben wurden, streiten, verhandeln, ausbooten.