Neue Domainendungen: google vs Amazon

neue Domainendungen reservieren

Sowohl der Suchmaschinen-Gigant google, als auch das größte Online-Kaufhaus im Web, Amazon, haben sich auf zahlreiche neue Domainendungen beworben. Insgesamt haben sich beide Unternehmen zusammen gerechnet auf 177 neue Domainendungen beworben. Dabei bewirbt sich google um 101, amazon um 76 neue Domainendungen. In gleich 22 Fällen liegt der ICANN, als letztlich entscheidende Institution in Sachen neue Domainendungen, eine Bewerbung von Amazon als auch google vor.

Bieter-Wettstreit um neue Domainendungen

Neue Domainendungen - Wettstreit google vs amazonGemäß dem ICANN Bewerberhandbuch, welches die Regularien zu den Bewerbungen um neue Domainendungen, die Vergaberichtlinien und alles sonstige was es sonst so braucht, um neue Domainendungen möglichst reibungslos einzuführen, festlegt, wird es wohl zu einem Wettstreit der beiden Internet-Giganten kommen. Ein Wettstreit der letzten Endes von dem gewonnen wird, der mehr Geld auf den Tisch der ICANN, für die neue Domainendungen die umworben wird, legt.

Für die ICANN könnte und wird sich dies wohl als ein äußerst lukratives Geschäft erweisen. Schließlich haben beide Bieter eine Menge monetärer Reserven und zeigen sich gerüstet um den Kampf um neue Domainendungen gegeneinander auf zu nehmen. Da hinter den meisten Bewerbungen um neue Domainendungen ein großes Interesse nebst neuer Geschäftsmodelle der beiden Internet-Konzerne steht, wird hier keiner der beiden allzu schnell klein bei geben. Insbesondere neue Domainendungen wie .shop oder .music, .book, .store etc. versprechen für die Zukunft einiges an Potential, wenn sich einer der beiden Giganten diese unter den Nagel reißen und mit ihrem gegenwärtigen Geschäftsmodell verbinden.

Neue Domainendungen nicht exklusiv für google & amazon

Außerdem gibt es ja auch noch zahlreiche weitere Bewerber um neue Domainendungen, die ebenfalls eine Bewerbung bei der ICANN, um eine der auch von google und amazon beworbenen neuen Top-Level-Domains, eingereicht haben. So wird beispielsweise Massenbewerber Donuts Inc. in nicht wenigen Fällen ein Wörtchen mitreden wollen.

Hier die Liste (neue Domainendungen), um welche es zu einem Duell zwischen google und Amazon kommen wird:

.app  .book  .cloud  .dev  .drive 

.free  .kame  .kid  .kids  .mail .map  

.movie  .music  .play  .search  .shop 

.show  .spot  .store  .talk  .wow  .you

Natürlich könnte man sich auch im Vorfeld einigen, was für alle Seiten, bis auf die der ICANN, die von möglichen, hochpreisigen Bieterwettstreiten, um neue Domainendungen profitieren wird. Mutmaßlich wird man aber zunächst mal abwarten bis es dann soweit ist und darauf setzen, dass eventuelle Dritt- und Viertbieter ihre Bewerbung, mit Blick auf die finanzkräftigen Mitbewerber aus Luxemburg (amazon) und Kalifornien (google) zurückziehen.

Hier klicken!

Neue Domainendungen – friedliche Einigung?!

So könnte man sich in einigen Fällen beispielsweise darauf einigen, dass keiner eine bestimmte, von beiden Seiten umworbene neue Domainendung bekommt. Somit würde man zumindest sicher stellen, dass kein neues Geschäftsmodell eines Dritten an der Marktmacht der beiden quasi Web-Imperialisten wackelt. Viele vermuten ohnehin, dass eine ganze Menge von Bewerbungen um neue Domainendungen nur aus dem Grund des nicht die Entwicklung verschlafen zu wollen eingereicht wurden.