.cat – fallen Cross-Ownership-Beschränkungen?

www.  

Der Betreiber der regionalen Top-Level-Domain .cat sieht sich zukünftig im Nachteil gegenüber neuer Top-Level-Domains und ersucht daher bei der ICANN um Aufhebung von Cross-Ownership-Beschränkungen.

.cat die Website des BetreibersFundació puntCAT, Betreiber der katalanischen Top-Level-Domain .cat, unter der rund 52.000 Domains registriert sind (Stand Dez. 2011), fordert die Beseitigung der sogenannten Cross-Ownership-Beschränkungen (Kapitalverflechtungs-Beschränkungen), die in dem Vertragswerk zum Betrieb der gesponserten Top-Level-Domain .cat am 23. September 2005 zwischen ICANN und Fundació puntCAT festgeschrieben wurden.  Zum .cat Betreiber-Vertrag.

united-domains.de - die besten Adressen fürs Web.

.cat eine Art Präzedenzfall

Eingereicht wurdeder Antrag gem. des  “Verfahren zur Bearbeitung von Anträgen zur Entfernung von Cross-Ownership Beschränkungen für Betreiber von bestehenden gTLDs”  (“Process for Handling Requests for Removal of Cross-Ownership Restrictions on Operators of Existing gTLDs”). Es ist der erste Änderungsantrag in Sachen Aufhebung von Cross-Ownership Beschränkungen, was die Casa .cat zu so etwas wie einen Präzedenzfall macht.  – Möglich macht dies der ICANN-Beschluss 2011.0620.01. Diesem folgend wird der eingereichte Änderungsantrag der Fundació puntCAT nun seinen vorgeschriebenen Gang gehen. So genau sieht es das ICANN Änderungs-Verfahren vor…

Öffentliche Kommentierung im Fall .cat

Bevor es aber zu einer Entscheidung über den Antrag der Fundació .CAT kommt, muss sich der Änderungswunsch jedoch noch einer öffentlichen Kommentierung stellen, da sich der ICANN wettbewerbsrechtliche Fragen stellen. Für diesen Fall sieht der erwähnte ICANN-Beschluss eine öffentliche Kommentierung vor. Kritiker sowie Befürworter, also ein Jeder der für oder wider den eingereichten Antrag der katalanischen Fundació puntCAT im Ganzen, aber auch in einzelnen Details ist, kann dies in diesem Rahmen öffentlich kundtun. Wenn die ICANN dann über den Änderungsantrag zu der gesponserten .cat Top-Level-Domain entscheidet, sind die eingereichten Kommentare nicht unwesentlich für die letztliche Entscheidung.

Fundació .CAT will auf Augenhöhe bleiben

logo der Fundació .cat

In dem eingereichten Aufhebungsantrag zu der Cross-Ownership-Beschränkung der gesponserten Top-Level-Domain .cat, argumentiert der Betreiber, Fundació .CAT, sich im Nachteil gegenüber Betreibern neuer generischen Top-Level-Domains zu befinden, wenn diese online gehen. Schließlich gibt es hier keine Cross-Ownership-Beschränkungen. Bei vielen Bewerbern ist es viel mehr so, dass Cross-Ownership Geschäftsmodell ist. Mit dem Antrag möchte man bei der Fundació .CAT sicherstellen, sich im Wettbewerb mit den Neuen zumindest auf Augenhöhe zu befinden.

Bayern 728x90