nTLDs – UK-Unternehmen unvorbereitet?

neue Domainendungen reservieren

Auf der Website der britischen .uk Registry Nominet veröffentlichte jüngst eine Umfrage, nach der 41 Prozent der 530 befragten in Großbritanien ansässigen Unternehmen nicht über die Einführung der neuen TopLevelDomains (nTLDs) im Bilde sind. 22 Prozent wollen zumindest einsteigen in nTLDs.

In der Umfrage die von Nominet in Zusammenarbeit mit YouGov durchgeführt wurde zeigt sich, dass 41 Prozent der befragten britischen Unternehmen vollkommen unvorbereitet sind auf die nTLDs.

Hier klicken!

Nominet Umfrage nTLDs UK-Enterprises

Eine Erklärung hat die .uk-Registry auch zur Hand: Nominet kritisiert indirekt, dass dies auch kein Wunder sei, habe die ICANN doch in keinerlei Weise Anstrengungen unternommen nTLDs zu promoten, sie zu bewerben und geschweige denn über die Chancen und Möglichkeiten aufzuklären.

Befragt wurden 530 Entscheidungsträger die eine breite Bandbreite aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmungen darstellen.

Fast Zwei-Drittel wollen keine nTLKDs registrieren

Außerdem fragt Nominet in der Umfrage wie die teilnehmenden Unternehmen auf die nTLDs reagieren, bzw. was, wenn überhaupt, sie mit den nTLDs anstellen werden. Die ernüchternde Antwort: 61 Prozent der zu nTLDs befragten Unternehmen wollen nicht auf die veränderten Verhältnisse im Web reagieren und keine der nTLDs registrieren. – So drückt sich dies jedenfalls in den Umfragen aus.

Aber immerhin 22 Prozent wollen nTLDs zumindest registrieren, aber weiter die bislang genutzten cc- oder sponsored TopLevelDomains (TLDs) wirklich als Aushängeschild betreiben. Zwei Prozent geben an TLDs austauschen zu wollen zu Gunsten nTLDs.

Umfrage zu nTLDs ist auch nur eine Umfrage…

Was man nun von der Umfrage und den veröffentlichten Ergebnissen halten soll ist wohl jedem selber überlassen und wie so oft eine Frage der Interpretation. Warum sollte es auch bei einer Umfrage zu nTLDs anders sein als bei allen anderen Umfragen…

So könnte man die Umfrage mit einem Eigeninteresse der .uk-Registry, dass eben eher .uk-Adessen anstelle nTLDs gezeichnet werden, in Frage stellen oder auch wie der Andrew Allemann in seinem dazu verfassten Artikel das ganze einfach anders interpretieren. Der Domain Name Wire Autor sieht in dem Ergebnis, dass 41 Prozent der zu nTLDs befragten Unternehmen ahnungslos sind das Positive und stellt in seinem in seinem Beitrag heraus, dass somit ja fast 60 Prozent vorbereitet sein.

Hier klicken!

 Was bleibt – nTLDs Randnotiz!

Meiner Meinung nach sind Umfragen und Aussagen von Unternehmen zum Thema nTLDs ohne hin nicht besonders aussagekräftig. Viele Unternehmen wollen sich da einfach nicht hinter die Kulissen blicken lassen. Und nicht selten werden die Unternehmens-Entscheider, zumindest bei großen Unternehmen da gar nicht wirklich informiert zu sein, geht es doch um Peanuts im Vergleich zu dem Gesamtmarketing- und PR-Etat. – Letztlich einem Konkurrenten einen Schritt voraus zu sein kann schließlich Gold wert sein.